" /> " />
Mitglied im Händlerbund - Kids and GloriaMitglied im Händlerbund

Spielpuppen, Therapiepuppen & Zubehör - Puppenspiele fördern das Sozialverhalten und die Fantasie.

Zeige 22 bis 22 (von insgesamt 22 Artikeln)
Seiten: «   1  2 


 

Zeige 22 bis 22 (von insgesamt 22 Artikeln)
Seiten: «   1  2 

 


"Schau her - ich bin eine Puppenmama". Besonders Mädchen spielen gern mit Puppen. Liebevoll kümmern sie sich um ihr Puppenbaby. Sie füttern das Püppchen, waschen es, legen es schlafen oder wechseln die Anziehsachen der Spielpuppe. Oft werden auch die Familienmitglieder und die Freunde in das Puppenspiel mit einbezogen. Kinder lernen im Puppenspiel die Welt kennen und begreifen. Sie verarbeiten im Puppenspiel ihren Alltag, sie spielen Erlebtes nach und können Träume und Wünsche im Spiel mit ihrer Puppe ausleben. Das Puppenspiel fördert das Sozialverhalten, lehrt spielerisch den Umgang miteinander und ermöglicht emotionales Lernen. Im Spiel mit Puppen wird die Sprache und die Kommunikation gefördert. Kinder empfinden zu ihren Puppen Vertrauen, Sicherheit und Geborgenheit. Puppen sind einerseits Spielkameraden aber auch Tröster, denen die Kinder ihre Sorgen, Wünsche und Geheimnisse erzählen.
 
Die richtige Puppe im richtigen Alter - das ist wichtig. So brauchen Babys und Krabbelkinder eine weiche und anschmiegsame Stoffpuppe. Kinder ab 3 Jahren wünschen sich eine Puppe, die ihnen ähnelt. Sie möchten ihre Puppe Baden, Frisieren und Ankleiden - eine Babypuppe ist ein idealer Freund und Begleiter. Hierzu gibt es auch viele tolle Puppenaccessoires.
 
Für Vorschul- und Schulkinder ist das Interesse an Hobbys, Abenteuer mit Freunden, Mode und vieles mehr aktuell. Die richtige Begleiterin in Form einer Puppe ist eine Stehpuppe oder eine große, robuste Spielpuppe. Zusätzliche Puppenbekleidungen und Accessoires beleben das Puppenspiel.

WiderrufsbelehrungLieferzeitAGBImpressumDatenschutzZahlung und VersandSitemapKontakt